Apple: Werbung als Garant für den Erfolg


05.
Nov


Apple LogoDas Computerunternehmen Apple, das sich besonders auf die Herstellung von Unterhaltungselektronik spezialisiert hat, konnte in den vergangenen Jahren ein immenses Wachstum verzeichnen. Produkte wie das iPhone, der Musikplayer iPod oder auch der Tablet-Computer iPad, die im Apple Online Store angeboten werden, sind äußerst gefragt bei den Verbrauchern. Doch was hat es damit auf sich, dass sich viele Menschen für diese Artikel der kalifornischen Firma entscheiden? Abseits der Qualität und hochwertigen Verarbeitung stellt ein wichtiger Punkt hierfür das Thema Werbung dar. Genau wie andere Unternehmen betreibt Apple aktiv Werbung, um neue Käuferschichten ansprechen zu können. Allerdings unterscheidet sich die Vorgehensweise dabei ein wenig.

iPad Mini

Werbespots

Apples Werbespots, die im TV ausgestrahlt werden, entwickelten sich oftmals zu echten Meilensteinen der Marketing-Industrie und schrieben Geschichte. Dabei haben alle Spots markante Alleinstellungsmerkmale, wobei es Apple immer wieder schafft, diese gekonnt umzusetzen und somit sehr viele Verbraucher anzusprechen. Egal ob man den legendären „Think different“-Spot aus dem Jahr 1984 oder die humorvolle „Get a Mac“-Werbung zur Hand nimmt. Allesamt enthalten klare Botschaften und strotzen nur so vor Kreativität. Dabei sind die Spots seit dem iPod in der Regel auch mit tollen Songs unterlegt, die perfekt zur Thematik passen und ein optimales Lebensgefühl vermitteln.

1984

Apple möchte mit seinen Produkten vor allem auch kreative Verbraucher erreichen. Der Kultspot zum Mac-Computer aus dem Jahr 1984 spiegelt dies beispielsweise gekonnt wieder, denn in dieser Werbung ist eine Frau zu sehen, die sich gegen geregelte Ordnungen und Bahnen widersetzt und in der Freiheit die Basis individuellen Handels sieht. Genau dieses Gefühl vermittelt Apple in seinen Werbespots und stellt damit die Verbindung zu den eigenen Produkten her, mit denen man einfach und kreativ arbeiten können soll, was mit Geräten anderer Hersteller nicht möglich sein soll. Apple scheut zudem keine Kosten und Mühen zur Produktion der Werbespots. Zu war für diesen Spot der Hollywood-Regisseur Ridley Scott zuständig.

Think different

Ein anderer bereits erwähnter Spot zählt ebenso zu einem herausragenden Werbespot der gesamten Industrie. In „Think different“ wird das Andersdenken thematisiert und somit eine Brücke zu Apple geschlagen, dessen Firmengründer Steve Jobs für diese Eigenschaft bekannt und zugleich gefürchtet war. Hierbei werden verschiedene Persönlichkeiten der Geschichte der Menschheit präsentiert, während ein Sprecher eindrucksvolle Aussagen tätigt, die von einem eingängigen Klavierspiel untermalt werden.

iPod People

Mit dem Erfolg der iPods veränderte sich Apples Marketingstrategie ein wenig. Fortan wurde besonders die jüngere Generation als Zielgruppe ausgemacht. Aufgrund dessen wurden die Spots farbenfroher, deutlich schneller und mit aktuellen Chart-Hits unterlegt. Bis zum heutigen Tag seit nunmehr gut sieben Jahren hält dieser Trend bei Apple an, wenngleich der IT-Konzern aus Cupertino noch immer auf die altbewährte Marketing-Strategie in anderen Spots setzt.

Product Placement

Apple setzt zudem auf eine andere Form der Werbung, die ebenso sehr markant für das Unternehmen ist. Im Bereich des Product Placements wird Apple als Vorreiter gesehen. Die Produkte des IT-Konzerns werden nämlich auffällig oft in Kinofilmen und in TV-Sendungen zur Schau gestellt und somit einer breiten Masse präsentiert. Die Zuschauer sehen diese Form des Marketings nicht als vordergründige Werbung an, sondern interpretieren dies auch oftmals positiv für Apple als Werbetreibenden. Aber auch in Musikvideos angesagter Interpreten ist das Product Placement von Apple anzutreffen. Gleiches gilt zudem für Macs, iPods und iPhones in den Werbespots anderer Unternehmen. Zuhauf sind Apple-Produkte auch Bestandteil eines Gewinnspiels, für das im Fernsehen Werbung gemacht wird. Apple besitzt sogar einen Angestellten, der sich um das Thema Product Placement kümmert und die Deals mit den Filmgesellschaften vereinbart.

iPhone 5

Apple muss keine Werbung mehr machen

Apples Marketingchef Phil Schiller meint zudem, dass sein Unternehmen überhaupt keine Werbung mehr machen müsse. Diesen Job würden bekannte Hollywoodstars und auch die Presse bereits für Apple erledigen. Prominente zeigen sich nämlich auch sehr gerne und oft mit Apple-Produkten in der Öffentlichkeit und telefonieren beispielsweise mit dem iPhone, während Sie sich von einem Paparazzi ablichten lassen.

Auch die Presse sorgt mit Berichten zu demnächst erscheinenden Produkten von Apple für einen regelrechten Hype. Dies erreichte nach der Präsentation des ersten iPhones im Jahr 2007 einen Höhepunkt, sodass sich Apple dazu entschloss, für eine Zeit lang komplett auf Werbung zu verzichten. Das Blatt hat sich nun aber wieder gewandelt und Apple gibt wieder dreistellige Millionenbeträge pro Jahr für das Marketing aus.

Wenn auch Sie möglichst günstig Apple-Produkte driekt vom Hersteller kaufen wollen, dann empfehlen wir Ihnen einen Besuch im Online Store des Unternehmens. Geben Sie bei einer Bestellung einfach Ihren Apple Gutschein an und sparen Sie somit eine Menge Geld.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>